Tag 3 und 4 – Voller Ups and Downs

Entschuldigung an alle die Gestern vielleicht auf ein update gewartet haben. Wir hätten gerne etwas hochgeladen waren aber einfach nicht mehr in der Lage.

Gestern der 16te Oktober stand ganz im Zeichen unserer körperlichen Verfassung. Obwohl wir bei durchaus angenehmen Temperaturen, durch eine traumhafte Gebirgslandschaft hin zu einzigartigen Wasserfällen im Nationalpark Krka fuhren, konnte selbst das uns nicht mehr aus den Seilen holen.

Wer hätte gedacht, dass es nach 3 Tagen unserer Reise innerhalb Europas passiert, aber wir haben uns tatsächlich etwas eingefangen. Nachdem sich der eine bereits Nachts übergeben hatte, war es bei dem anderen dann auf unser ganz persönlichen Wanderung ins Nirvana soweit. Der Fußweg, vier Kilometer hin und vier Kilometer wieder zurück, von den Wasserfällen gab uns den Rest. Den Rückweg Richtung Auto wankten wir nur noch schweigend wie ein paar Zombies vor uns hin. Um 19:30 Uhr sanken wir in unsere wohl ersehnten Betten und schliefen ganze 14 Stunden.

Was jetzt klang als wäre der gestrige Tag komplett für den Eimer gewesen wird ihm nicht ganz gerecht.

Die Szenerie des Hinterlandes von Kroatien mit vereinzelten einsamen Ruinen im Nebel zu durchfahren hatte schon eine ganz eigene Stimmung. Hier haben wir auch an einem der kleinen verloren wirkenden Straßenstände ein Glas frischen Tannen-Honig erworben der wirklich extrem lecker und besonders schmeckt.

Auch wenn unser Blick etwas verschleiert war kann man die Schönheit der Wasserfälle von Krka nicht leugnen

Jetzt fahren wir gerade an der Küste Kroatiens gen Dubrovnik und überlegen gleich einmal ins Meer zu springen. Also bei uns ist schon wieder alles in Ordnung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>